Kategorie-Archiv: News

Runderneuerte Reifen

Viele Reifen werden nachdem die gesetzlich vorgeschriebene Profiltiefe unterschritten wird runderneuert. Dafür wird die alte Lauffläche abgetragen, die Karkasse angeraut und die neue Lauffläche aufgetragen. Gerade bei LKW- Reifen wird diese Technik angewandt.

Qualität von runderneuerten Reifen

Runderneuerte Reifen und Felgen

Runderneuerte Reifen © peterscode / pixabay

Anders als häufig angenommen ist die Qualität der runderneuerten Reifen fast auf dem selben Niveau eines Neureifens. Aufgrund der älteren Karkasse muss jedoch der Geschwindigkeitsindex des Reifens um eine Klasse gesenkt werden. Ein vorheriger Reifen der Klasse V (240 km/h) erhält somit die Klasse H (210 km/h). Gerade bei gering motorisierten Fahrzeugen fallen die Qualitätsunterschiede gegenüber einem Neureifen kaum ins Gewicht. Genau wie bei einem Neureifen gilt eine Garantie von 24 Monaten.

Weiterlesen

Donkervoort

Die Donkervoort Automobilien B.V. wurde 1978 von Joop Donkervoort gegründet und stellt seitdem ausschließlich Roadster her, die auf dem Lotus Seven basieren. Eins haben alle Donkervoorts gemeinsam, sie sind leicht und schnell.

Donkervoort D8 GTO

Donkervort D8 GTO © ASD84 / WikiMedia

Mit gut 20 Beschäftigten werden in den Niederlanden die Donkervoorts gefertigt. Im Jahr verlassen zwischen 40 und 60 Fahrzeuge die Werkshallen. Gebaut werden diese nur auf Kundenbestellung. Die Kunden sind meist Idealisten, und das müssen sie laut Joop Donkervoort auch sein, da die rund 700 Kilogramm leichten und mehr als 100.000€ eure teuren Roadster eher weniger für den Alltag geeignet sind. Dafür sind die Heckgetriebenen Donkervoorts schnell, sehr schnell. Weiterlesen

Schnellstes Elektroauto der Welt

Nissan hat zum 24 Stunden Rennen in Le Mans sein neues Elektroauto vorgestellt, mit dem das Team im nächsten Jahr an den Start gehen will. Der Nissan ZEOD RC (Zero Emission On Demand Racing Car) kommt mit seinem Elektromotor auf Geschwindigkeiten von über 300 km/h.

Weiterlesen

Formel 1 Technik geht in Serie

In der Formel 1 ist seit 2009 ein System zur Rückgewinnung kinetischer Energie (KERS) im Einsatz. Beim Kinetic Energy Recovery System speichert ein Schwungrad die Bremsenergie und gibt diese bei Bedarf wieder ab.

Formel 1 Wagen mit KERSVolvo will diese Technologie in Serie verbauen und testet das System momentan in einem Volvo S60. Durch das Schwungrad werden bei diesem Modell für einige Sekunden bis zu 80 PS an zusätzlicher Leistung für die Beschleunigung frei. Doch Volvo will das System nicht in erster Linie für sportlichere Leistung, sondern für eine Verringerung des Spritverbrauchs einsetzen. So soll der Verbrauch des S60 im Vergleich mit einem ähnlich starken Sechszylinder Motos um bis zu 25% verringert werden. Weiterlesen

Neue Getriebe sollen Verbrauch senken

Um die vorgesehenen CO2 höchstwerte der Bundesregierung einhalten zu können, müssen Fahrzeughersteller und Zulieferer nun umdenken. Da die Entwicklung von Akkumulatoren für Elektroautos kaum nennenswerte Fortschritte macht, werden Verbesserungen an den bestehenden Antriebstechniken immer wichtiger. Die Automobilindustrie betont jedoch, dass dies nur eine kurz- oder mittelfristige Lösung des Problems sei. Weiterlesen

Navigation mit dem o2 Smartphone

Handys bieten immer mehr Komfort und werden immer leistungsfähiger, ob Kamera, MP3 Player ein Handy vermag viel und natürlich darf auch die Navigation nicht fehlen. O2 als Netzbetreiber bietet seinen Kunden, auch ein solches Navigations-System an. Jeder o2 Kunde kann sich im Auto oder zu Fuß orientieren und jede Adresse und wichtige Sehenswürdigkeit wird gefunden. Weiterlesen

Tankbetrug in Deutschland

Die Spritpreise in Deutschland steigen, und mit diesen auch der Tankbetrug.

Laut Statistik des Bundeskriminalamtes stieg die Anzahl von Tankbetrug in Deutschland im Jahr 2011 um 9% im Vergleich zum Vorjahr. Damit lagen insgesamt rund 85.000 Fälle des Betruges an der Tankstelle vor.

ÜberwachungskameraVorallem urbane Regionen sind von diesem Problem betroffen. Dort werden 44% mehr Fälle gemeldet als in Provinzregionen.

In Köln wird an der Tankstelle am häufigsten betrogen. Auf 100.000 Bürger kommen hier 244 des Kraftstoffdiebstahls. Auch die Aufklärungsquote ist in Köln mit nur 21% weit unter dem Bundesdurchschnitt, welcher bei 43% liegt.

Insgesamt entstand durch Tankbetrug im Jahr 2011 ein Schaden in Höhe von 5,75 Millionen Euro.

 

Elektroautos werden billiger

Laut einer Studie von McKinsey wird Elektromobilität schon bald wesentlich billiger werden. Zur Zeit sind besonders die Akkumulatoren der Fahrzeuge ein hoher Kostenfaktor, dieser soll aber drastisch reduziert werden. Weiterlesen

2/3 trauen E10 nicht

Im letzten Jahr wurde der Kraftstoff E10 mit 10% Bioethanol-Anteil in Deutschland eingeführt. Im Auftrag des Bundesverbandes der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) führte das Institut TNS Infratest eine Umfrage zu dem Tankverhalten in Deutschland durch. Weiterlesen