Spritspartipps

Wir möchten Ihnen hier eine Liste von Spritspartipps präsentieren, mit denen Sie den Durchschnittsverbrauch ihres Kraftfahrzeugs erheblich senken können und somit auch einiges an Geld sparen können. Je mehr Sie diese Tipps beachten, desto größer ist das Sparpotenzial.

 

1. Benzinpreise beobachten

Die Benzinpreise schwanken innerhalb der Woche sehr stark. Freitag ist an den meisten Zapfsäulen immer noch der teuerste Tag der Woche. Sparen kann man meist an Sonn- und Montagen. Der durchschnittliche Preisunterschied zu Freitag beträgt dabei 4 Cent.

Aber nicht jede Tankstelle ist an Sonn- und Montagen am günstigsten. Behalten Sie daher die Spritpreise im Auge und tanken Sie dann, wenn der Preis niedrig ist.

 

2. Kein unnötiger Ballast

Fahren Sie keinen unnötigen Ballast mit sich herum.

Da sich das Gesamtgewicht des Fahrzeugs durch diesen erhöht, steigt auch der Kraftstoffverbrauch an. Nehmen Sie also nur das Nötigste mit und entrümpeln Sie ihr Fahrzeug regelmäßig.

 

3. Kurzstrecken vermeiden

Vermeiden Sie es kurze Wege mit dem Auto zurück zu legen.

Da der Motor erst nach einigen Kilometern seine optimale Betriebstemperatur erreicht,

verbraucht dieser auf Kurzstrecken wesentlich mehr Kraftstoff.

Gehen Sie kurze Wege also lieber zu Fuß oder nutzen Sie ein Fahrrad.

 

4. Geringe Motordrehzahl

Mit dem frühen Schalten in höhere Gänge und dem späten Herabschalten können Sie einiges an Kraftstoffersparnis erreichen. Generell gilt, je niedriger die Drehzahl, desto niedriger der Verbrauch. Nutzen Sie den ersten Gang nur zum Anfahren und schalten Sie dann direkt in den Zweiten, bei 30 km/h in den Dritten, bei 40 km/h in den Vierten und bei 50 km/h bereits in den Fünften. Auch im Stadtverkehr kann im fünften Gang je nach Verkehrslage sehr gut gefahren werden.

Bei 50 km/h im fünften statt dem dritten Gang können Sie ca. 1,0Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer sparen.

 

5. Vorausschauend fahren

Eine vorausschauende Fahrweise ist sehr wichtig.

Je früher Sie Hindernisse erkennen desto besser können Sie die Energie Ihres Autos nutzen. Nehmen Sie frühzeitig den Fuß vom Gas und vermeiden Sie Bremsen und anschließendes Beschleunigen.

 

6. Abstand halten

Je mehr Abstand Sie zu dem vorausfahrenden Fahrzeug halten, desto besser können Sie reagieren. Gerade bei stockendem Verkehr ist dies ratsam.

Anstatt dicht aufzufahren, hektisch zu bremsen und zu beschleunigen, können Sie entspannt mit einer konstanten Geschwindigkeit fahren und die Geschwindigkeit allein mit dem Gasfuß regeln.

 

7. Hohe Geschwindigkeiten vermeiden

Bei hohen Geschwindigkeiten steigt der Verbrauch überproportional an.

Versuchen Sie also bei Autobahnfahrten konstant eine Geschwindigkeit zu halten,

die Redaktion empfiehlt die Richtgeschwindigkeit Deutschlands von 130 km/h.

So kommen Sie schnell und einigermaßen Sparsam ans Ziel.

 

8. Motor nicht warmlaufen lassen

Nicht nur, dass Sie unnötig Kraftstoff verbrauchen, wenn Sie Ihr Fahrzeug warmlaufen lassen. Sie schaden damit außerdem der Umwelt und verstoßen gegen §30 der Straßenverkehrsordnung, dieser Verstoß kostet Sie 10€.

 

9. Motor bei längerer Wartezeit abstellen

Falls Sie nicht über ein Auto mit Start- / Stopp Automatik vervügen,

schalten Sie den Motor bei längeren wartezeiten ab.

Dies kann sowohl an Bahnübergängen als auch an Ampeln sinnvoll sein.

Empfohlen wird das Abstellen des Motors ab einer Wartezeit von ca. 15-20 Sekunden.

 

10. Reifen mit geringem Rollwiderstand (Spritsparreifen)

Erkundigen Sie sich vor dem nächsten Kauf Ihrer Reifen über einen passenden Spritsparreifen für Ihr Modell. Diese haben einen geringeren Rollwiderstand und senken somit den Spritverbrauch des KFZ. Spritsparreifen sind mittlerweile für alle Automodelle verfügbar.

 

11. Richtiger Reifendruck

Kontrollieren Sie regelmäßig den Reifendruck Ihres Fahrzeugs,

da Sie mit dem richtigen Druck den geringsten Rollwiderstand erreichen.

Außerdem ist der Verschleiß des Reifens dadurch geringer.

Angaben zu dem idealen Reifendruck finden Sie meist am Rahmen der Fahrertür.

 

12. Schubabschaltung nutzen

Schon seit einigen Jahren ist die Schubabschaltung in Kraftfahrzeugen Standard.

Wenn ein Gang eingelegt ist und das Auto ausrollt, wird so gut wie kein Kraftstoff verbraucht. Schalten Sie also nicht unnötig in den Leerlauf, da der Motor in diesem bis zu 0,5 Liter auf 100 Kilometer verbraucht.

 

13. Stromfresser Ausschalten

Schalten Sie alle nicht benötigten Stromfresser im Auto aus.

Dazu zählt im besonderen die Klimaanlage, da diese den Spritverbrauch am meisten beeinflusst. Haben Sie Abblendlicht, Radio, Sitzheizung, Klimaanlage und Heckscheibenheizung zusammen in Betrieb, beudeutet dies einen Mehrverbrauch von ca. 0,6 Litern auf 100 Kilometer.

 

14. Fenster geschlossen lassen

Lassen Sie das Fenster geschlossen und schalten Sie die Lüftung ein.

Je schneller Sie fahren, desto höher ist der Luftwiderstand bei geöffnetem Fenster, und somit auch der Verbrauch.

 

15. Route im Voraus planen

Planen Sie Ihre Route bereits im voraus oder verwenden Sie ein Navigationssystem.

Dadurch können Sie unnötige Wege vermeiden.

Das für Sie passende Navigationssystem finden Sie bei Navi Test.

 

16. Rush-Hor vermeiden

Wenn möglich, sollten Sie Ihr Fahrzeug in den Hauptverkehrszeiten nicht benutzen, da durch ständiges Stop and Go und den generell zähen Verkehr der Verbrauch ansteigt.

 

17. Regelmäßige Wartung

Bringen Sie Ihr Auto regelmäßig in die Werkstatt und lassen Sie Verschleißteile austauschen. Nur ein perfekt gewartetes Auto ist ein verbrauchsarmes Auto.

 

18. Leichtlauföle

Verwenden Sie zur Schmierung des Motors Leichtlaufmotorenöle.

Diese senken den Verschleiß und auch den Verbrauch.

 

19. Fahrgemeinschaften bilden

Ein großteil der Autofahrer in Deutschland ist alleine in seinem PKW unterwegs.

Bilden Sie Fahrgemeinschaften und sparen Sie so Kraftstoff und schonen die Umwelt.

Fahrgemeinschaften bieten sich vor allem auf dem Arbeitsweg an,

wenn Sie eine längere Strecke zurücklegen wollen, können Sie sich bei Mitfahrgelegenheiten im Internet mit anderen Leuten zusammen tun, die die selbe Strecke zurücklegen wollen.

 

20. Versicherungen vergleichen

Kein Spritspartipp im engeren Sinne aber ein wichtiger Tipp um Geld zu sparen.

Vergleichen Sie die Tarife und suchen Sie sich den Anbieter heraus, der Ihre Ansprüche erfüllt und einen guten Preis bietet.